STARTSEITE  >  AKTUELLES
16
Ausflug der FCG-KdEÖ Gmünd



01.10.2017 Zwei Tage in Südmähren.

Einen 2-Tagesausflug unternahm die FCG-KdEÖ des Bezirkes Gmünd heuer nach Südmähren. Die Fahrt erfolgte am 30. 09. und 01. 10. 2017 und führte zunächst über Haugsdorf und Brünn (Brno) zu den weltbekannten Schauhöhlen des Mährischen Karstes, besser bekannt als Macocha-Höhlen. Diese Höhlen zählen zu den frequentirtesten Gebieten Tschechiens.

Die Besichtigung beinhaltete auch eine Bootsfahrt auf dem unterirdischen Flüsschen Punkva und gipfelte im sogenannten Masaryk Dom (benannt nach dem ersten Präsidenten der Tschechoslowakei) mit der wunderschönen Tropfsteinverzierung. Beeindruckend war dann auch die anschließende Stadtführung durch Brünn, wo viele Gebäude, ja ganze Plätze und Straßenzüge aus der Zeit der Monarchie an eine typisch österreichische Stadt erinnern. Nach dem Abendessen im Best Western Premier Hotel International, wo wir Quartier bezogen nahm der Großteil der Gruppe noch am Besuch der Gasthausbrauerei „Pegas“ teil und verkostete dort das eine oder andere Bierchen.
Am zweiten Ausflugstag begaben wir uns in den klimatisch wärmsten Winkel des Tschechischen Staates mit Führungen in den Lichtensteinschlössern Eisgrub (Lednice) und Feldberg (Valtice) im Dreiländereck Tschechien – Österreich – Slowakei.

Wie fast alle Deutschsprachigen wurden auch die Lichtenstein 1945 nach rund 700jähriger Ansässigkeit aus ihrer Heimat vertrieben und die Orte – im Besitz der Lichtenstein waren es etwa 60 - tschechisiert. Über Nikolsburg (Mikulov) / Drasenhofen ging es zurück nach Österreich, wo der Ausflug bei einer Einkehr in Mörtersdorf bei der Graselwirtin ausklang.
Die 39 Teilnehmer erlebten bei schönstem Reisewetter einen bestens organisierten Ausflug nach Südmähren.

Vorsitzender Christian Grümeyer welcher ebenfalls mit dabei war, dankte den für die Reise verantwortlichen Kollegen Gottfried Schwarz, Heinz Stubner und Erich Mader.



   > zurück zur Übersicht...

PARTNER






























   webconcept © stuma.at