STARTSEITE  >  AKTUELLES
1
Ab 1.1.2016 - Mehr NETTO vom BRUTTO am Konto



02.12.2015
Eine Erfolgsgeschichte der FCG


Dr. Norbert Schnedl: Große Steuerentlastung erreicht!

4,9 Milliarden Euro Tarifentlastung durch die Steuerreform erreicht; Entlastungen greifen auch für Pensionisten, Niedrigverdiener und Familien.

„Wir haben eine deutlich spürbare Lohnsteuerentlastung für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gefordert. Das ist gelungen. Die Steuerreform bringt 5,2 Milliarden Euro Gesamtentlastung, davon 4,9 Milliarden Entlastung durch Veränderung der Steuertarifstufen und Maßnahmen für Niedrigverdienerinnen und Niedrigverdiener sowie Pensionistinnen und Pensionisten. Der Eingangssteuersatz wird von 36,5 Prozent auf 25 Prozent gesenkt. Die Steuerstufen werden deutlich gestreckt“, nennt der Bundesvorsitzende der FCG, ÖGB-Vizepräsident Norbert Schnedl, einige der wichtigsten Details der Steuerreform die heute im Nationalrat beschlossen wird, die sich mit den Forderungen der FCG decken.

„Insbesondere jene, die Lohnsteuern zahlen, werden durch die Steuerreform besonders entlastet. Dieses breit angelegte Entlastungspaket erhöht die Kaufkraft, stimuliert damit den Binnenkonsum und ist daher auch für das Wirtschaftswachstum wichtig“, sieht Schnedl die Steuerreform durchwegs positiv für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und auch für den Wirtschaftsstandort Österreich.

„Die nachhaltige Steuerentlastung sowie die effektive Bekämpfung von Steuerbetrug sind die richtigen Schritte. Die Bundesregierung hat damit in schwierigen Zeiten im Sinne der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer agiert“, schließt Schnedl.

Details im Anhang



   > zurück zur Übersicht...

PARTNER




























   webconcept © stuma.at