STARTSEITE  >  AKTUELLES
1
Missdeutung der Aussendung - Lückenbüßer vom 21.09.



28.09.2018
Werner HERBERT (FPÖ-AUF) missdeutet Aussendung


Das Informationsschreiben der FCG-KdEÖ NÖ „NÖ darf nicht Lückenbüßer sein“ vom 21.09.2018 an die Kollegenschaft, wurde jetzt von Werner HERBERT (FPÖ-AUF) aufgegriffen und in einer APA Aussendung leider komplett aus dem Zusammenhang gerissen und missverstanden.

Man ist dort der Ansicht, dass die LPD NÖ im Gegensatz zu anderen Landespolizeidirektionen noch über genügend vorhandene Einsatzreserven verfügt (siehe angefügte APA Aussendung). Wir sind der Meinung, dass dies nicht den Tatsachen entspricht.

Wenn man unsere Aussendung objektiv zur Kenntnis nimmt, erkennt man, dass wir nicht den Einsatz selbst, sondern die Vorgangsweise der kurzfristigen Entsendung beanstandet haben.

Wir haben Solidarität und langfristige Planung gefordert. Wenn nur wenige Tage vor dem Einsatz die geplante Einteilung für die Rad-WM in Tirol geändert wird, und kurzfristigst 42 Beamte aus NÖ zu stellen sind, obwohl der Termin schon Monate vorher bekannt war, ist es unsere Aufgabe dies zu hinterfragen. Kein Bundesland kann bei der derzeitigen Personalsituation 42 Polizisten für einen mehrtägigen Personaleinsatz einfach aus dem Ärmel schütteln.

Verständlich formuliert: Wir würden uns bei derartigen Einsätzen in Zukunft eine langfristige Planung und österreichweite Solidarität wünschen. So werden es österreichweit auch alle KollegenInnen als ihre Pflicht und Aufgabe akzeptieren.


Downloads:Aussendung Missdeutung

   > zurück zur Übersicht...

PARTNER




























   webconcept © stuma.at